Skip to main content

Alkoholmessgerät richtig anwenden!

Alkoholmessgerät korrekt anwenden.

Alkoholmessgerät

Wie oft hast Du Dich bei einer Party etc. nach dem Genuss von Alkohol schon gefragt, wie viel Promille Du nun hast? Darf es vielleicht noch ein alkoholisches Getränk sein, um noch mit dem Auto fahren zu dürfen? Diese Frage kannst Du Dir mit einem Alkoholmessgerät genau beantworten. Diese sind in verschiedenen Größen, Ausführungen und Preisklassen erhältlich. Doch welches Gerät verspricht, was es hält? Worauf solltest Du bei der Auswahl und beim Messen des Alkoholpegels achten? Dies erfährst Du nachfolgend:

Einfache Geräte liefern oftmals ungenaue Ergebnisse

Wenn Du Dir ein Alkoholmessgerät kaufst, solltest Du auf eine entsprechende Qualität achten, um auch tatsächlich genaue Ergebnisse zu bekommen. Die einfachen Geräte sind meist nicht geeignet, um den Alkoholgehalt zuverlässig zu messen, da die ermittelten Alkoholkonzentrationen häufig viel zu niedrig sind. Dies bedeutet, dass die Messergebnisse unter der tatsächlichen Alkoholkonzentration liegen oder in keinem Verhältnis dazu stehen. Daraus ergibt sich wiederum das Risiko für Bußgelder, Punkte, den Verlust des Führerscheins oder sogar für Verkehrsunfälle. Daher solltest Du kein zu günstiges Alkoholmessgerät wählen.

Warum kommt es zu den ungenauen Messergebnissen?

Die günstigen Alkoholmessgeräte verwenden meist Halbleitersensoren, um die Atemalkoholkonzentration zu messen. Von der Polizei hingegen verfügen die Geräte über elektrochemische Sensoren. Ein Alkoholmessgerät mit Halbleitersensoren ist zwar günstiger, verfügt jedoch über eine ungenügende Messqualität. Halbleitersensoren sind, was die Empfindlichkeit angeht, nicht stabil, sodass die Alkoholkonzentrationen zu klein angezeigt werden. Geräte mit Halbleitersensoren müssten etwa ein Mal in der Woche mit Prüfgas kalibriert werden. Zudem messen Halbleitersensoren nicht nur den Alkohol in der Atemluft, sondern sie sind oftmals auch auf sonstige Substanzen empfindlich, die ein Mensch ausatmet, beispielsweise Kohlenmonoxid aus dem Zigarettenrauch oder Ammoniak bei Menschen, die unter bestimmten Krankheiten wie Diabetes leiden. Auch dies kann zu falschen Werten führen. Elektrochemische Sensoren hingegen messen nur den Alkohol. Daher solltest Du solch ein Alkoholmessgerät wählen.

Qualität der Alkoholmessgeräte ist sehr wichtig für zuverlässige Werte

alkoholtester kaufenTests haben gezeigt, dass die günstigen Messgeräte meist nur nach einem alkoholischen Getränk, beispielsweise nach einer Flasche Bier, richtige Werte anzeigen. Je mehr Alkohol getrunken wird, desto ungenauer wird der gemessene Alkoholwert gewöhnlich. Neben den Messwerten ist auch die Handhabung meist schlecht. Wenn Du auf zuverlässige Ergebnisse der Atemalkoholkonzentration viel Wert legst, solltest Du daher unbedingt ein hochwertiges Alkoholmessgerät mit elektrochemischen Sensoren verwenden. Diese Technik hat sich bereits über viele Jahre hinweg im professionellen Einsatz bewährt. Diese Geräte sind sehr zuverlässig. Wenn Du vernünftige Ergebnisse erwartest, solltest Du kein Alkoholmessgerät kaufen, das weniger als 100 Euro kostet. Geräte über 100 Euro verfügen meistens über einen elektrochemischen Sensor, während günstigere Tester für rund 50 Euro meistens nur über Halbleiter-Sensoren verfügen

Die Richtige Anwendung des Alkoholmessgerätes – Was ist zu vermeiden?

Der Grund für fehlerhafte Messergebnisse ist oftmals nicht nur, dass ein zu günstiges Alkoholmessgerät verwendet wurde, sondern auch, dass Fehler bei der Benutzung des Gerätes gemacht wurden. Du solltest folgende Dinge bei der Verwendung beachten:

  • Nach dem letzten Genuss von Alkohol mindestens 15 Minuten bis zur Messung des Alkoholwertes warten, da vorher ein erhöhter Wert des Restalkohols in der Mundschleimhaut vorliegt, was zum falschen Messergebnis führt.
  • Es wurde mit zu geringem Atemvolumen in das Alkoholmessgerät gepustet.
  • Der Promillewert ist zudem von zahlreichen verschiedenen Faktoren abhängig, beispielsweise Geschlecht, Alter, Gewicht, Körperfett, Anteil Körperflüssigkeit, Tagesverfassung in physischer und psychischer Hinsicht, Mageninhalt in Bezug auf die Speisen, Einnahme von Medikamenten, Trinkgeschwindigkeit, individuell unterschiedliche Dauer, wie der Alkohol im Körper abgebaut wird, wie oft Alkohol getrunken wird
  • Alkohol auf leerem Magen, bei einer Müdigkeit oder einem geschwächten Körper kann zur höheren und schnelleren Aufnahme des Alkohols führen
  • Meist vertragen Frauen, sehr junge und alte Menschen sowie Personen, die selten trinken, weniger Alkohol.
  • Bei einer sehr schnellen Trinkgeschwindigkeit steigt der Blutalkoholwert gewöhnlich auch dementsprechend schnell an.
  • Wer zwischen dem Genuss von Alkohol verstärkt nichtalkoholische Getränke wie Wasser zu sich nimmt, baut den Alkohol in der Regel besser ab.

Fazit

Dies waren alle Infos, die Du zum Alkoholmessgerät wissen solltest. An sich ist es eine sehr nützliche Entwicklung, um nicht mit einer zu hohen Alkoholkonzentration noch Auto zu fahren und im schlimmsten Fall Unfälle zu riskieren. Doch es ist wichtig, ein hochwertiges Gerät zu wählen, um von zuverlässigen Werten zu profitieren.